Dielenböden gibt es mindestens schon so lange, wie wir in Häusern leben und die ersten Schiffe sich über Wasser halten. Wurden die einzelnen Dielen früher noch aus den dicksten Holzstämmen per Hand gesägt, sind sie spätestens seit dem Aufkommen von Sägewerken nun einheitlich, was ihre Form und Länge betrifft. Parkett und Laminat haben sie irgendwann in den Hintergrund gedrängt, aber es liegt in unserer Natur immer wieder auf „Altbewährtes“ zurückzugreifen und so auch auf Dielenböden. Ihr Charme ist einzigartig, fügt sich jedem Stil und Raum. Gehört man zu jenen, die bereits einen Dielenboden haben oder durch Zufall bei Umbauarbeiten auf einen gestoßen sind, zählt man eindeutig zu den Gewinnern.

Aber was tun, wenn einem die Holzfarbe nicht mehr gefällt? Theoretisch könnte man das ganz einfach mit farblich LACKIEREN beantworten, wäre da nicht die österreichische Norm. Während zum Beispiel in England und den Niederlanden über alles lackiert wird, was nicht mehr gefällt oder unansehnlich geworden ist, beginnen österreichische Fachbetriebe bei der Anfrage schon zu schwitzen. Bei den wahnsinnig hohen Qualitätsansprüchen hierzulande, wird es aber dann mit dem Shabby Schick ganz schön schwierig. Dabei finde ich genau dieses einfach drüber lackierte „Unperfekte“, so einzigartig und schön. Es sind der abgesplitterte Lack, die Gebrauchsspuren und die feinen Risse zwischen den einzelnen Dielen die mit der Zeit entstehen, die den lackierten Boden zu etwas ganz Besonderem machen.

Diele Dielenboden lackiert Holzboden Boden

diele dielenboden holzboden lackiert Boden

diele Dielenboden Boden Holzboden lackiert

Diele Dielenboden Boden Holzboden lackiert

Holz ist ein Naturprodukt, das atmet und sich bewegt. Wer eine komplett gerade und spiegelglatte Oberfläche haben möchte, ist hiermit nicht gut bedient. Kein Fachbetrieb schafft es zudem mit Lack, den Boden so zu schützen, dass man ihm auf Dauer keine Abnützungen ansieht, dass sollte einem bewusst sein, bevor man seinen Dielenboden lackiert oder lackieren lässt. Einen bereits vorhanden Dielenboden farblich zu lackieren, ist eine kostengünstigere Alternative als Rausreißen und einen neuen Boden verlegen zu lassen. Das Farbspektrum reicht ins Unendliche und bereitet die richtige Stimmung für jedes Gemüt.

Wer sich auf den Charakter Boden einlässt und ihn so nimmt wie er ist, mit all seinen Ecken, Kanten und Alterserscheinungen, wird bestimmt nicht enttäuscht. Und mal ehrlich, wenn das Ergebnis dann so aussieht, lebt es sich mit all diesen Marotten doch wirklich sehr schön. Findet ihr nicht?

 Habt einen schönen Tag,

Nici

Total
52
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*