Foto Nuno Oliveira

Ich bin seit fast 11 Jahren leidenschaftlich auf Baustellen unterwegs und kann euch sagen, dass mir bestimmte Faux Pas immer wieder passieren. Es sind stets die gleichen Dinge, die ich mir anscheinend nicht merken kann. Mein Mann lacht schon über mich!

Nach all der Zeit müsste ich es eigentlich besser wissen. Damit euch das nicht passiert und in der Hoffnung es mir vielleicht besser zu merken, wenn ich darüber schreibe, habe ich die 10 Regeln zusammen gefasst 😉

Starten wir gleich mit der ersten Regel, welche zur Rettung einiger meiner Kleidungsstücke und Lieblingsschuhen beigetragen hätte…..

1 „ Don´t touch“ & „schauen tut man mit den Augen“, dies sind schon patentierte Mrs. Hausner Klassiker! Baustellenbegehungen nehmen doch einige Zeit in Anspruch, man bespricht die nächsten Bauschritte und Fortschritte, natürlich auch die Einhaltung des Bauzeitplanes. Ich finde es angenehm mich während eines Gesprächs anzulehnen und da passiert es dann: Jacke, Mantel & Co voll mit Lack, Spachtelmasse und Farbe, die meistens nicht mehr rausgehen oder, dass die  Maler von vorne beginnen können um meine Schulter nicht in irgendeiner Wohnung oder einem Büro zu verewigen. Da jubelt keiner wie bei den Stars die ihre Hände in Beton auf dem Walk of Fame drücken.

Wenn man also kein Celebrity ist und seine Lieblingsteile behalten möchte, sollten wir uns Punkt 2 besonders merken – das Baustellen Outfit. Mal ehrlich, welche Frau kleidet sich nicht gerne chic? ABER auf jeder Baustelle ist es schmutzig und staubig. Ziegelstaub ist ein echtes Todesurteil für Kleidung. Hinzu kommt auch manchmal „unwegsames Gelände“, wenn Böden aufgerissen oder Unterkonstruktionen für Bodenheizung und Co gebaut werden, sollte man seine Schuhwahl besonders gut überdenken. Riemchenschuhe dazu Zehen in Chanel Nr. 505 aber auch Pumps mit 10cm Absätzen sind nicht die ideale Wahl also besser praktisch! Den aktuellen Trends zur Folge ist ja „frau“ auch mit Chucks und Laufschuhen en vogue.

Mrs. Hausner - Die 10 goldenen Verhaltensregeln auf einer Baustelle

Safety First bei Nr. 3, dem Eintreten auf der Baustelle. Man sollte stets behutsam eintreten, denn jede Baustelle birgt Gefahren von freihängenden Kabeln über offene Schächte bis hin zur Leiter. Wir wollen ja weder einen Arbeiter von der Leiter schupsen noch selbst über einen Kübel stolpern und einen „Fritze Lacke“ machen.

Spätestens seit der Emanzipation gehört die Multi Tasking Funktion genauso zur Frau wie die Faust aufs Auge. Planung – 4 ist das halbe Leben und unerlässlich für jede Baustelle, aber hier sollte man immer einen Schritt voraus denken und schon im Kopf haben wie es dann in der Realität und im Alltag sein soll. Das ist für viele schwer vorstellbar wie es dann aussieht wenn es fertig ist, aber mit der Zusammenarbeit von professionellen Firmen geht das ohne Probleme. Das sollten auch diejenigen sein, die euch nach der Platzierung und Anzahl der Steckdosen in der Küche fragen oder die Abmessungen der Armaturen im Badezimmer für den Spiegel besprechen, damit sich nicht nur, aber schon auch, der 1,90 Meter große Ehemann darin gut betrachten kann. Im Fachjargon auch Detailplanung genannt. All diese Dinge muss man vorher besprechen, denn im nach hinein etwas ändern, das um- und aufstemmen, aufreißen und Co beinhaltet wird teuer und verzögert bzw. verlängert den Bauzeitplan beträchtlich.

Bauen bzw. Umbauen gehen ohne Geduld – 5, nicht. So eine Baustelle kostet nicht nur viel Zeit sondern auch Nerven. Es gibt Paare die streiten bei einem Hausbau so sehr, dass sie bei der Fertigstellung bereits geschieden sind. Naja, also ich will den Teufel nicht an die Wand malen, aber jede Baustelle ist anstrengend und Nerven aufreibend. Man muss viele Entscheidungen treffen, sich über Lieferverspätungen ärgern hinzu kommen unvorhersehbare Herausforderungen die nach Alternativen schreien….ABER alles in Ruhe und mit Geduld um seine Nerven zu schonen. Ein hüpfendes Rumpelstilzchen mit hochrotem Kopf hat noch keine Baustelle zu Ende gebaut.

faux pas

Ja Geduld ist eine Tugend, daher bringen als Leihe tägliche Baustellenbesuche – 6 gar nichts. Es kann sogar passieren, dass man Dinge sieht, die einen nervös machen. Wenn zum Beispiel gestemmt wird, sieht es dann meistens so aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Das ist ganz normal und kein Grund zur Besorgnis. Einmal zugespachtelt sieht man von der anfänglich, geglaubten Katastrophe nichts mehr.

Allerdings, wenn man auf der Baustelle ist, sollte man die Mitarbeiter vor Ort motivieren – 7, sei es mit Lob oder auch ein guter Kaffee freut sie bestimmt. Immerhin bauen diese Menschen unser intimes zu Hause oder Büro.

 

Also Lob und ein freundliches Wort für die Mitarbeiter, Fehler und Mängel nur für den Chef und den Bauleiter – 8, denn die Mitarbeiter führen nur die Arbeitsvorgaben ihres Chefs aus und haben weder Entscheidungskraft noch dürfen sie am Bauvorhaben etwas ändern.

Die vorletzte Regel mag vielleicht gegen unsere Spezies sprechen, aber aus meinen Erfahrungen der letzten Jahre auf Baustellen, habe ich es mehrmals miterlebt: 9 Man wird als Frau, wohl gemerkt als „Frau-Kunde“, im rauhen Baustellenleben wenig ernst genommen. Solltet ihr mit etwas unzufrieden sein oder ist vielleicht etwas an der falschen Stelle montiert worden, rate ich euch euch nicht selbst vor Ort aufzuregen, sondern schickt euren MANN!!! Auch wenn er vielleicht 0 Ahnung hat, sie werden ihm zu hören und es so ändern, dass es für euch passt.

Wir haben nun quasi ein Haus gebaut, alles ist schön, rechtzeitig geliefert und richtig montiert und wollen endlich einziehen, es fehlt nur mehr die 10 Endreinigung – wie man es in unserer Branche so schön nennt. Ein altes Sprichwort besagt: „Wo gehobelt wird fallen auch Späne“, das passt perfekt zum Thema Baustelle. In all den Wochen hat sich unendlich viel Staub und Dreck angesammelt, den bekommt man weder mit einem „Haushaltsstaubsauger“ weg noch mit Swiffer-Tüchern. Um alle neuen Oberflächen nicht gleich zu ruinieren empfiehlt es sich, eine professionelle Endreinigung zu engagieren. Die wissen was man wie reinigen kann und besitzen auch sämtliche Utensilien dafür, mit denen die handelsüblichen Reinigungsmittel nicht mithalten können.

So, ich hoffe ich merke mir das alles für die kommenden Baustellen!

Wünsche Euch noch einen schönen Tag egal ob mit oder ohne Baustelle,

alles Liebe

Nici